Investitionsprojekte

Projektsteuerung für Bau, Anlagenbau, Engineering und CAPEX-Projekte

 

Zielgerichtete Kommunikation, Transparenz und Ergebnisoptimierung bei Engineering- und Konstruktionsprojekten – Planisware Lösungen vereinen Funktionalitäten zur Verwaltung von Verträgen, Terminplanungen, Dokumenten und Finanzdaten auf einer Plattform. Dies sorgt für Übersichtlichkeit und Datenkonsistenz.

Führende Unternehmen aus den Bereichen Konstruktion & Bau (Beumer-Group, McKinstry, Parker Drilling, Verkehrsministerien wie Landesbetrieb Straßenbau NRW u. a.) und aus Engineering (ABB, Alstom, EDF u.a.) setzen Planisware-Lösungen ein.

 

 

Die Zentralisierung aller Daten in einem einzigen System bringt enorme Vorteile mit sich, was Verträge, Terminplanungen sowie Finanz- und Ressourcendaten angeht.

Der Abgleich von Verträgen mit Projekten

  • Maximieren Sie Ihre Gewinnspanne durch die richtige Kombination von Vertragsmanagement und Projektkostensteuerung. Diese enge Verknüpfung gewährleistet einheitliche Daten. Auf dieser Basis können Sie besser auf Ereignisse reagieren, fundierte Entscheidungen treffen und die Kosten gezielt unter Kontrolle halten.
  • Strukturieren Sie Ihre Projekte in Anlehnung an zugrundeliegende Vertragselemente, um Fortschritte, Budgetverbräuche und vertragsgebundene Liefergegenstände im Blick zu behalten.
  • Erstellen Sie Verträge direkt aus Projektvorhaben, um Schlüsseltermine, Kostenschätzungen, Ziele und Umfang der Vorhaben an einem Ort ablegen zu können.
  • Analysieren Sie Vertrags-, bzw. Projektänderungen und deren wechselwirkenden Folgen, um so stets den Überblick über Kosten und Gewinn zu behalten.
  • Überwachen Sie den Status von Meilensteinen wie Teil- und Endlieferungen.

 

Kostensteuerung

  • Verlässliches und flexibles Kostenmanagement durch die Definition von Kosten-Baumstrukturen, Kostenarten, Satztabellen und beispielsweise zeit- und standortabhängigen variablen Sätzen.
  • Umsatzkontrolle durch Zuordnung von vertraglichen Leistungsverpflichtungen zu Meilensteinen, Aufgaben, Vorgängen oder sonstigen Ereignissen im Projekt. Alternativ: Anwendung der „Percentage-of-Completion-Methode“ zur Berechnung des Umsatzes. Darüber hinaus Verwaltung lieferantenseitiger Kosten.
  • Unterstützung von Earned Value Management (EVM) und der zugehörigen Norm ANSI/EIA 748.
  • Detaillierte Gewinn-und-Verlust-Rechnung zur Verwaltung von Gewinnspannen und Cashflows.
  • Echtzeit-Kostenanalyse zur Bewertung der Projekt-Performance
  • Export von geplanten Kosten nach und Abruf von Ist-Werten in ERPs und Accounting-Systemen.
  • Verwaltung von Rechnungen, Ausgaben, Verbindlichkeiten und Inventarschätzungen.

Branchenführende Planungsfunktionalitäten

  • Ein hochmodernes Planungssystem: vollständig webbasiert.
  • Reduzieren Sie Unsicherheiten in der Planungsphase auf ein Minimum: Voll umfängliche Projektvorlagen und vorgefertigte Arbeitspakete erleichtern die Standardisierung von Zeitplänen und die Erstellung vorläufiger Schätzungen.
  • Strukturieren Sie Projekte nach Arbeitspaketen und leiten Sie diese an interne oder externe Teams weiter. Die Zugriffsrechte externer Teams und Benutzer können genau definiert und kontrolliert werden.
  • Stellen Sie präzise Prognosen und Analysen auf, indem Sie Kosten- und Budgetdaten mit Aktivitäten oder Meilensteinen verknüpfen.
  • Nehmen Sie wichtige Dokumente und Spezifikationen, die für nachgelagerte Aktivitäten Voraussetzung sind, in Ihre Planung auf.
  • Planen Sie in 5D mit Building Information Modeling (BIM): Planisware Enterprise erlaubt es Ihnen, 3D-Modelle Ihrer Gebäude oder Projekte zu visualisieren. Die fünf Dimensionen entstehen durch das Hinzufügen von Planungsdaten als 4. Dimension und die direkte Verknüpfung zu Ihren Finanzdaten.

 

 

 

 

Kommunikation, Zusammenarbeit und Steigerung der Produktivität auch von unterwegs

  • Zentraler Zugriff auf sämtliche Kommunikationsdaten rund um das jeweilige Projekt: von den Projektdaten, Dokumenten und Diskussionssträngen über Probleme und Warnhinweise bis hin zu E-Mail- und Chat-Systemen von Drittanbietern (über sichere Synchronisierung).
  • Daten von unterwegs aktualisieren: Kommentare abgeben, offene Punkte erstellen, Fortschritt aktualisieren und vieles mehr.
  • Projektinformationen einfacher untereinander und mit Externen austauschen: Arbeitskoordination, Priorisierung und Kommunikation von möglichen Problemen und Statusupdates.
  • Zügige Problemanalysen auf Basis konsolidierter Daten in einem zentralen System, das während und auch noch nach dem Projekt zugänglich ist.

Optimierung von Prognosen und Ressourcenaufwänden

  • Erstellung eines detaillierten Modells Ihres Ressourcen-Pools: Dabei werden Organisationsstruktur, Qualifikationen, Standorte, Kostensätze und Verfügbarkeiten miteinbezogen.
  • Verbesserte Ressourcenplanungen dank präziseren Prognosen: Sie können den Ressourcenbedarf anhand parametrischer Schätzungen direkt aus Projektvariablen ermitteln sowie Profile der Aufwandsverteilung und projektspezifische Ressourcenbewertungsmodelle erstellen.
  • Identifizierung von Engpässen, Priorisierung von Projekten und Optimierung von Aufwänden: Es können Ressourcenbedarf und Ressourcenkapazität auf Programm- bzw. Portfolioebene gegenübergestellt werden.
  • Kostensimulationen: Sie können verschiedene Kosten- und Planungsszenarien analysieren, bevor Sie projekt- oder portfoliobezogene Entscheidungen treffen.
  • Integrierung externer Ressourcen: Es können sowohl interne als auch externe Leistungseinheiten und damit spezifische Kostensätze zur Rechnungsstellung definiert werden.
  • Verfolgung der Ist-Aufwände: So können Ressourcenfresser identifiziert, die Präzision zukünftiger Schätzungen verbessert und Rechnungen vereinheitlicht werden.