Feature-gesteuerte Entwicklung (FDD)

Hierbei handelt es sich um eine agile Softwareentwicklungsmethode, die für Projekte mit größerem Umfang geeignet ist (ermöglicht die simultane Arbeit mehrere Teams an einem Projekt) und anhand eines Feature-Plans organisiert wird.

Bei der feature-gesteuerten Entwicklung beginnt ein Projekt mit der Erstellung eines Domänenmodells, das bis auf seine Funktionalitäten zerlegt wird. Diese Funktionalitäten können jeweils in weniger als zwei Wochen (normalerweise 1 – 3 Tage) implementiert werden. Jede Funktionalität wird dann im Rahmen eines iterativen und inkrementellen Verfahrens geplant und entwickelt. Der Projektfortschritt wird anhand einer zentralen Feature-Liste farblich gekennzeichnet und das Objekt mit jeder Iteration aktualisiert.