PPM-Erfolg mit der richtigen Methode

In den verschiedenen Planisware-Einführungsprojekten hat sich die nachfolgende Vorgehensweise als Best Practice bewährt.

  • Installation der Standardsoftware
  • Spezifikation der fachlichen Anforderungen
  • Parametrisierung der Lösung und Schnittstellen
  • Projekt- und Schulungsdokumentation
  • Schulung der Administratoren
  • Schulung eines Teils der Anwendergruppen
  • Unterstützung nach der Inbetriebnahme
  • Projektmanagement

Für die Abschätzung des Einführungsaufwands verwenden wir üblicherweise Indikatoren wie:

  • Anzahl der Rollen im System
  • Anzahl der spezifischen Ansichten oder Berichte je Rolle
  • Anzahl und Komplexität der mit Workflows abzubildenden Prozesse
  • Organisation der Zugriffsrechte auf Daten
  • Anzahl und Komplexität der Schnittstellen

Abhängig vom Umfang des Einführungsprojekts zerlegen wir die Einführung in ein bis drei Releases.